PROJEKT „SPRACHE IN DER PRAXIS“

Seit September 2018 besteht das Förderprojekt „Sprache in der Praxis“, für das die Bildungsstätte JACK eng mit ihrem Trägerverein Pallotti-Mobil e.V. zusammenarbeitet. Kursteilnehmerinnen der Bildungsstätte gehen für mehrmonatige Hospitationen neben ihrem Sprachkurs ein- oder mehrmals wöchentlich in lokale Einrichtungen wie Kindertagesstätten oder Seniorenheime und unterstützen dort die tägliche Arbeit.

Für ein Jahr lang wird das Projekt von einer internationalen Stiftung gefördert, die sich der Stärkung von Frauen widmet. Stärkung, Empowerment, das steht auch auf dem Programm des Projekts „Sprache in der Praxis“: Die Kursteilnehmerinnen werden als Hospitantinnen aktiver Teil der Gesellschaft. Sie benutzen und erweitern ihre Sprachkenntnisse außerhalb des Klassenzimmers und finden Kontakte in der ortsansässigen Bevölkerung. Sie erleben sich als im Team eingebunden und von den Menschen akzeptiert und stärken so ihr Selbstvertrauen.

In der Bildungsstätte JACK wird die Möglichkeit zu einer Hospitation nun fest als Thema im Unterricht verankert. Die Schülerinnen hören von Absolventinnen des Programms von deren Erfahrungen. Besuche der Kurse am Einsatzort der Mitschülerin und Lektionen zu einschlägigen Berufsbildern runden die Lerneinheiten ab. Unter den Kursteilnehmerinnen der Bildungsstätte besteht bereits reges Interesse, selbst den nächsten Einsatz in einer Hospitationsstelle wahrnehmen zu können.

Pallotti-Mobil und die Bildungsstätte JACK können auf ein Netzwerk in Nord-Neukölln aufbauen und sind bestrebt, es kontinuierlich zu erweitern. Zunächst begannen Hospitationen in der Kita St. Josef im Kranoldkiez und im Seniorenheim St. Richard. Nach und nach sollen weitere soziale Einrichtungen hinzukommen und das Spektrum auf andere Partner ausgeweitet werden, z.B. kleine Handwerksbetriebe. Während die Hospitantinnen zunächst Sprachschülerinnen der Bildungsstätte JACK sind, ist angestrebt, das Netzwert derart auszubauen, dass auch andere Sprachschulen daran teilnehmen können.

Erfahren Sie auf diesen Seiten Neuigkeiten über das Projekt „Sprache in der Praxis“.

 


Eindrücke vom Vorbereitungsworkshop des Projekts „Sprache in der Praxis“ mit den Hospitationsstellen.

Projekt „Sprache in der Praxis“ beginnt

Unser Flyer zum Projekt „Sprache in der Praxis“:

 

 

 

 

 

 

 

 

Meinungen zum Projekt:

 „Alle sind begeistert und stolz auf mich und was ich getan habe.“ (Schülerin)

„Ein hilfreiches und tolles Projekt, das Menschen zusammenführt.“ (Kita-Erzieherin)

„Ich bin von der Offenheit und Einsatzbereitschaft der Kooperationspartnerinnen überwältigt.“ (Projektorganisatorin)

„Ich finde es sehr unterstützenswert, die Schülerinnen einzubinden und darauf schauen zu lassen, wie die Leute bei uns ticken.“ (Pflegeleiterin Seniorenheim)

„Das Projekt ist wunderbar, um Sprachpraxis zu erwerben, auch um festzustellen, dass man auch mit begrenzten sprachlichen Mitteln gut kommunizieren kann.“ (Dozentin)

„Diese neuen Klassenzimmer außerhalb der Schule haben den Schülerinnen noch gefehlt, nun zeigen sie allen, was sie können.“ (Leitung Bildungsstätte)

 

AUSSERKURSLICHE ANGEBOTE

Weitere (temporäre) Angebote unserer JACK Bildungsstätte:

  • Kreativkurse
    Für alle Schülerinnen, die gerne malen und zeichnen, gibt es jetzt einen Draußen-Malkurs bei JACK! Dieser wird ehrenamtlich angeleitet. Wir möchten allen, die gerne kreativ sind, die Möglichkeit bieten, sich auch künstlerisch zu betätigen. Hier steht die Wertschätzung der individuellen Kreativität im Vordergrund.    
  • Kulturvermittlung
  • Offene Begegnungsräume
  • Lernen lernen: Einzel- oder Kleingruppenförderung für die Schülerinnen unserer Deutsch- und Alphabetisierungskurse
  • Nähgruppe
    Einmal wöchentlich treffen sich Ehrenamtliche und geflüchtete Frauen zum gemeinsamen Nähen und Quatschen bei Kaffee und Kuchen. Egal ob Schneidermeisterin oder absolute Anfängerin – jede kann mitmachen und sich mit den anderen Frauen austauschen. Zuletzt wurde sogar eine unserer Schülerinnen selbst zur Lehrerin und übernahm die Leitung des Nähkurses.

    Wir suchen aktuell eine Anleiterin für den Nähkurs! Wer kann mit Nähmaschinen umgehen und hat Lust, in lockerer kleiner Runde anderen zu zeigen, wie sie kleine Nähprojekte verwirklichen können? Melden Sie sich unter info@jack-berlin.org

  • Unser Kochkurs
    Seit 2016 kocht unsere Kochgruppe unter dem Motto „Von anderen lernen“. Eine Frau bringt ein Rezept aus ihrer Heimat mit und zeigt den Mitschülerinnen, wie das Gericht zubereitet wird. Dabei wird natürlich fleißig deutsch geredet und am Ende zusammen gegessen.  Wir freuen uns auch über unser abgeschlossenes Projekt „Internationales Kochen-wir kochen um die Welt“. In unregelmäßiger Regelmäßigkeit kochten wir gemeinsam: ein Land oder eine Region kochte und stellte so den anderen die Küche ihrer Herkunftsländer vor. So kochten wir langsam aber sicher um die Welt – von Somalia bis Jemen.
  • PC-Kurse
    IMGP8792In unseren PC-Kursen lernen die Teilnehmerinnen alles vom Bewegen der Maus über das 10-Finger-System, dem Arbeiten mit Word bis hin zur E-Mail- und Browsernutzung. Zudem helfen wir auch gerne bei konkreten Projekten wie Bewerbungsschreiben, Wohnungssuche, Fahrtwegberechnungen, Behördeninformationen zu finden und Ähnlichem.
    Es ist uns dabei sehr wichtig, in kleinen Gruppen auf individuelle Bedürfnisse einzugehen.
    Die Computerkurse sollen eine Abwechslung bieten und eine weitere Integration in unsere Gesellschaft ermöglichen.
    Die PC Kurse finden mehrmals wöchentlich statt. Für genauere Informationen bitte eine E-Mail schreiben an: info@jack-berlin.org.
  • Konversationskurs
    Unsere Konversationsgruppen finden jede Woche statt, erst für Sprachanfängerinnen und anschließend für Fortgeschrittene. Bei Tee, Kaffee und Keksen wird gemeinsam gespielt, gelesen, gelacht und gequatscht. Kommt gern vorbei und lernt in gemütlicher Runde mit einer erfahrenen Ehrenamtlichen die deutsche Sprache mal anders kennen.
  • Capoeira Kurs
    Seit kurzem gibt es bei uns auch einmal wöchentlich einen Capoeira Kurs. Capoeira ist eine Kombination aus Kampfsport und Tanz. Es geht um das Austesten von Grenzen, Frei-sein und Empowerment. Außerdem bietet Capoeira eine perfekte Gelegenheit, um die anderen Schülerinnen auf lockere und interessante Art und Weise kennenzulernen.
  • Fahrradprojekt
    Zunächst in Kooperation mit SOLWODI, dem IPZ und der Gemeinde St. Eduard, nun auf eigenen Beinen und mit vielen helfenden Händen Ehrenamtlicher, bieten wir ein Fahrradfahr-Projekt an. Viele unserer Schülerinnen wünschen sich sehr, Fahrradfahren zu lernen und selbständig mobil zu sein. Dafür benötigen wir noch Unterstützung. Es fehlen Fahrräder, Helme, Schlösser und sportliche Helferinnen, die sich vorstellen können, dieses Projekt über einen Zeitraum von 4 Monaten zu unterstützen. Bitte meldet euch/melden Sie sich unter: info@jack-berlin.org oder 030-91566720
  • Selbstverteidigung für Frauen
    Mit einer professionellen Selbstverteidigungstrainerin von Kiai – Sport und Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen e. V. – trainierten 2015/16 Teilnehmerinnen aus unserer Bildungsstätte JACK und von der Beratungsstelle SOLWODI zusammen an Fitness, Haltung, Selbstsicherheit und Verteidigungsmöglichkeiten.
  • Persischer und Arabischer Tanz
    2015 wurden aus Teilnehmerinnen aus den DaF-Kursen Dozentinnen. So fand einmal wöchentlich für interessierte Frauen eine persisch-arabische Tanzgruppe statt. In dieser wurden die Grundlagen der beiden Tanzstile in lockerer Atmosphäre gezeigt und geübt. Es ging nicht nur darum, die richtige Haltung und die geschickten Bewegungen auszuführen, sondern auch um ein entspanntes Zusammensein, Kennenlernen und Austausch.