Gartenprojekt

26.06.2017

Wir haben wieder mit Hilfe der Gemeinde und Nachbarinnen unseren Garten gepflegt!
Bei bestem Wetter ging uns das schnell von der Hand! Dieses mal haben uns auch Kinder der Schüler
innen geholfen. Juhu!
Beim Schneiden der Hecke haben wir eine Schneckenfamilie entdeckt, die wir natürlich gerettet haben!

Museum Neukölln

23.05.2017

Letzte Woche waren wir mit zwei Gruppen im Museum Neukölln in der Ausstellung „99x Neukölln“ um mehr über die Geschichte und Gegenwart von Neukölln zu erfahren. Außerdem haben wir das Gelände rund ums Britzer Schloss erkundet. Es war fabelhaft!

Gartenprojekt

Gemeinsam mit unseren hilfsbereiten Nachbar*innen und der Gemeinde haben wir letzte Woche (noch in Winterjacken), gerade noch rechtzeitig, unseren Garten sommer-fit gemacht!

Mit vielen helfenden Händen waren wir schnell und effektiv, wie auf dem Foto zu erkennen ist. 🙂

Neuköllner Bürgerpreis 2017 für Pallotti-Mobil – und damit auch für JACK!

Bürgerpreis 2017 für Pallotti-Mobil (Foto: Rico Biedermann)

Berlin – Eine tolle Überraschung war es, als der Vorsitzende der Neuköllner Bürgerstiftung, Friedemann Walther am 30. März die Empfänger des ersten Preises benannte. Pallotti-Mobil teilt sich den ersten Platz mit den Sonnenfamilien, einem inklusiven Projekt von und für Eltern mit Kindern mit Behinderung mit und ohne Migrationshintergrund.

Unter dem Dachverein „Pallotti-Mobil e.V.  – mit Menschen unterwegs“, der Nonprofit-Initiative der Pallottinischen Gemeinschaft Berlin mit Sitz in der Neuköllner Kirchengemeinde St. Christophorus, firmiert auch JACK. Darüber hinaus bietet der Verein Renovierungsarbeiten, Catering, Transporte, sowie therapeutische Begleitung von Menschen mit und ohne Behinderung und kulturelle Angebote.

Die Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey betonte, es sollen die geehrt werden, die etwas für den Bürgersinn tun. Beiträge, die dafür sorgen, dass es den anderen gut geht. Sie dankte den Initiativen „für den Glauben daran, dass keine Energie verlorengeht“.

Friedemann Walther strich die Entwicklung von Pallotti-Mobil aus einer bescheidenen Initiative zu einem Projektdach für vielfältige Angebote und Aktivitäten heraus, „ bei denen immer eines im Mittelpunkt steht: die Unterstützung von Benachteiligten, besonders bedürftigen und am Rand der Gesellschaft stehenden Personen ohne Ansehen von Religion, Nationalität oder Geschlecht“. Walther hob unter anderem die umfangreiche Vernetzung und Zusammenarbeit von Pallotti-Mobil hervor. Letzteres, „um hier Angebote über die Pflichtleistungen der Ämter hinaus zu ermöglichen“.

Der Neuköllner Bürgerpreis ist mit eintausend Euro dotiert, eine Finanzspritze, die Pallotti-Mobil sehr gut gebrauchen kann, aber noch höher schätzen die Projektleiter des Vereins die Anerkennung für die Arbeit und das Engagement. So sagte Klaus Augustin direkt nach der Verleihung: „Unbeschreiblich, das haben alle im Team verdient, wir machen großartige Arbeit. Und Yakob Mekowanent fasst kurz zusammen: „Gott war mit uns, wir haben gewonnen!“ Die Verleihung fand in den Räumen des Weiterbildungsträgers Fipp.e.V. in den Sonnenhöfen statt.